Baufinanzierung: Anforderungen an Verbraucher steigen

Aktuell, Anschlussfinanzierung, Baufinanzierung, Einsteigertipps

Die eigenen vier Wände gehören zu den beliebtesten Zielen der Deutschen. Im Regelfall ist dieses Ziel untrennbar mit einer Baufinanzierung verbunden. Die Anforderungen, ob eine Baufinanzierung tatsächlich gewährt wird, wurden nun per 21.03. verschärft.

Baufinanzierung: Anforderungen an Verbraucher steigen
EU-Richtlinie erhöht Anforderungen an Verbraucher.

Mehr Verbraucher weniger Immobilie

Galt bislang, die Immobilie ist der wichtigste Faktor einer Baufinanzierung, steht nun mehr und mehr der Verbraucher im Fokus. Banken sind damit künftig verpflichtet, ein stärkeres Augenmerk auf die Bonität ihrer Kunden zu legen.

Insbesondere das Einkommen dürfte zum wichtigen Dreh- und Angelpunkt werden. Mit diesem Einkommen muss künftig gewährleistet sein, dass eine Baufinanzierung während ihrer gesamten Laufzeit auch bedient werden kann. Damit sind Banken quasi gezwungen, ab dem 21.03. eine Zukunftsprognose anzustellen. Problematisch könnte sich in diesem Zusammenhang beispielsweise eine zeitlich befristete Beschäftigung darstellen. Würde diese in eine Arbeitslosigkeit münden und die Rückführung der Baufinanzierung gefährden, müsste die Bank künftig ablehnen.

Denkbar wäre auch, dass Banken häufiger zu weniger kostspieligen Projekten raten müssen. Diese wären dann zwar mit niedrigeren Einkommen zu realisieren, Abstriche bei Immobilie oder Lage wären jedoch die zwangsläufige Folge.

Tipp: Planen Sie Ihre Baufinanzierung

Dennoch sollten sich für Sie keine spürbaren Veränderungen ergeben. Seriöse Banken und Vermittler haben Sie bereits seit etlichen Jahren nach exakt den Standards beraten, die per 21.03. nun zu einer EU-Richtlinie geworden sind.

Betroffene im negativen Sinne sind damit weniger Sie als Vebraucher, sondern vielmehr die schwarzen Schafe unter den Banken und Vermittlern. Diese haben in der Vergangenheit Abschlüsse gemacht, dessen Risiko Sie schlussendlich zu tragen hatten. Nicht selten endete dies in erheblichen finanziellen Einschränkungen bis hin zum Verlust der Immobilie.

Planen Sie Ihre Baufinanzierung, lautet jedoch die Empfehlung, damals wie heute. Die Entscheidung für eine Immobilie, ist im Regelfall eine Entscheidung über Jahrzehnte. Angefangen von Einnahmen, Ausgaben und Eigenkapital bis hin zu privaten und beruflichen Fragestellungen gilt es sich zu beantworten. Unabhängige Unterstützung bietet Ihnen hierbei die Verbraucherzentrale.

Schreiben Sie einen Kommentar