Bezahlmethoden: Sicher im Internet einkaufen

Aktuell, Girokonto, Konten & Karten

Es liegt im Trend, bequem vom heimischen Sofa aus einzukaufen. Ob Bücher, Elektronik oder gar Lebensmittel, immer mehr Deutsche kaufen online ein. Doch spätestens bei der Bezahlung beschleicht einige Verbraucher noch ein ungutes Gefühl. Ich stelle Ihnen die gängigsten Bezahlmethoden samt ihrer Vor- und Nachteile vor.

Bezahlmethoden: Sicher im Internet einkaufen

Einige Bezahlmethoden können Zusatzkosten verursachen

Manche Online-Shops bieten ihren Kunden bis zu 13 unterschiedliche Bezahlmethoden an. Doch nicht immer ist dem Verbraucher damit ein Gefallen getan worden. Die sprichwörtliche Qual der Wahl trägt regelmäßig zu großer Verunsicherung bei.

Insbesondere unbekanntere Bezahlmethoden lassen auf den ersten Blick die Frage nach der Sicherheit meist offen. So ist es kein Wunder, dass Verbraucher sich zumeist auf die bekannten Varianten beschränken. Besonderer Beliebtheit erfreut sich die Kreditkartenzahlung, gefolgt vom Rechnungskauf, PayPal und der Lastschrift.

Doch vor der Wahl einer Zahlungsart sollte sich zwingend über etwaige Zusatzkosten informiert werden. So sorgt die beliebte Kreditkartenzahlung beim Einzelhandel regelmäßig für Gebühren, die einige Online-Shops an ihre Kunden weitergeben.

Bezahlmethoden im Überblick

Rechnung
Sicherheit: ★★★★★
Wer auf Rechnung kauft, ist auf der sicheren Seite. Man kann die Ware eingehend prüfen, bevor der Rechnungsbetrag in Richtung Einzelhändler überwiesen wird. Auch findet der Versand in der Regel ohne Verzögerung statt. Allerdings trägt der Online-Shop ein hohes Risiko. Aus diesem Grund führen einige Online-Shops eine Bonitätsprüfung des Kunden durch, bevor diese Bezahlmethode angeboten wird. Zusatzkosten sind selten, dennoch sollte sich über diesen Punkt im Vorfeld informiert werden.

Lastschrift
Sicherheit: ★★★★★
Die Bezahlung per Lastschrift ist ebenso sicher wie beliebt. Ein sofortiger Versand der Ware ist die Regel. Die Tatsache, dass der Händler den fälligen Betrag vom Konto seines Kunden einzieht, macht die Lastschrift zusätzlich bequem. Der Lastschrift kann der Verbraucher acht Wochen lang und ohne Angabe von Gründen widersprechen, wodurch der abgebuchte Betrag umgehend dem Konto gutgeschrieben wird.

paydirekt
Sicherheit: ★★★★
paydirekt ist ein Bezahldienst, der in Zusammenarbeit bekannter deutscher Banken entstanden ist. Die Begleichung der Online-Einkäufe läuft über das eigene Girokonto. Da kein Drittanbieter zwischengeschaltet ist und paydirekt „made in Germany“ ist, gelten die sicheren inländischen Datenschutzbestimmungen. Einen Datenverkauf gibt es nicht. Leider steckt paydirekt noch in den Kinderschuhen, so dass erst wenige Anbieter diese Zahlungsmethode anbieten.
Zum Anbieter: paydirekt GmbH

giropay
Sicherheit: ★★★★
Entscheidet man sich für die Bezahlung per giropay, wird zunächst einmal die Bankleitzahl Ihres Bankinstitutes abgefragt. Im nächsten Schritt finden Sie sich auf Ihrer gewohnten Online-Banking-Seite wieder. Nach Eingabe der Daten wird eine bereits vorbereitete Überweisung angezeigt, es ist lediglich noch eine TAN erforderlich, um die Überweisung abzuschließen. Eine Anmeldung ist bei giropay nicht vorgeschrieben, zudem ist der Zahlungsdienst kostenlos. Dadurch, dass der Händler eine Begleichungsgarantie der ausführenden Bank erhält, wird die Ware sofort abgeschickt. giropay wird beispielsweise bei der Postbank angeboten. Einen Käuferschutz bietet das Unternehmen nicht, so dass man im Betrugsfalle selbst tätig werden muss. Problematisch: Durch die Eingabe der generierten TAN verliert man sein Widerrufsrecht der Überweisung.
Zum Anbieter: giropay GmbH

PayPal
Sicherheit: ★★★★
PayPal ermöglicht eine Online-Zahlung im In- und Ausland. Als Kunde muss man lediglich seine E-Mail-Adresse und das dazugehörige Passwort angeben, die Eingabe der persönlichen Daten ist beim Händler nicht erforderlich. Gibt es Schwierigkeiten mit der Lieferung, kann man den umworbenen Käuferschutz in Anspruch nehmen. Nachteil an PayPal: Datenschützer beklagten, dass die Server in den USA stehen und Shopping-Profile der Verbraucher erstellt werden. Zudem sind immer wieder Phishing-Mails zu beklagen – dies sind betrügerische Nachrichten, die einen folgenschweren Identitätsdiebstahl zum Ziel haben.
Zum Anbieter: PayPal Europe Sàrl

Nachnahme
Sicherheit: ★★★
Die Zahlmethode Nachnahme ist besonders für Händler interessant, denn sie gewährleistet, dass auch Neukunden in jedem Fall ihre Rechnung begleichen. Bei der Zahlung per Nachnahme gibt es die Ware im direkten Austausch gegen den Kaufpreis. Als Kunde wird Ihnen eine zusätzliche Gebühr in Rechnung gestellt. Im Gegensatz zur Vorkasse wird die Bestellung sofort versandt. Es ist bei Auswahl dieser Zahlungsart unbedingt darauf zu achten, dass bei den Zustellungsversuchen jemand anwesend sein muss, der die offene Forderung begleicht. Ansonsten wird die Sendung nämlich wieder mitgenommen. Lieferungen an Packstationen oder den Nachbarn sind ausgeschlossen. Haken der vermeintlich sicheren Zahlungsform: Ob die bestellte Ware in dem Paket ist, stellt der Kunde erst nach Bezahlung fest. So ist ihm zwar eine Lieferung sicher – aber welche, das ist offen.

Kreditkarte
Sicherheit: ★★
Die bargeldlose Möglichkeit, per Kreditkarte zu zahlen, ist weltweit verbreitet. Gefährlich ist, das auch Fremde bei einem Verlust oder Diebstahl mit Ihrer Karte einkaufen gehen können. Zwar ist die Haftung beschränkt, ausgeschlossen ist sie in aller Regel aber nicht. Auch die Gefahr von Missbrauch, beispielsweise dem Stehlen von Kreditkartennummern, besteht. Oft zahlt man, geschäftsabhängig und zusätzlich zum Kaufpreis, einen Betrag drauf.

Sofort-Überweisung
Sicherheit: ★
Die Sofort-Überweisung erfordert eine Eingabe Ihrer Bankdaten bei einem Drittanbieter. Auch die TAN wird abgefragt. Dies ist nicht im Sinne der Bankinstitute, die in der Regel vorschreiben, dass Sie diese vertraulichen Daten nur auf der Seite Ihrer Hausbank angeben. Entsteht Ihnen beispielsweise durch Datenklau ein Schaden, fällt dieser in Ihren Risikobereich. Weiterer Nachteil: Die Überweisung kann nicht zurückgeholt werden.
Zum Anbieter: SOFORT GmbH

Vorkasse
Sicherheit: ★
Die Vorkasse ist für Händler attraktiv – für Verbraucher weniger. Bei dieser Bezahlform trägt der Kunde das Risiko, dass die Ware falsch, beschädigt oder gar nicht geliefert wird. Wie der Name schon sagt, wird die Zahlung aber vorher, im Voraus geleistet. Das Geld ist dann also definitiv verloren.

Schreiben Sie einen Kommentar