KFZ Versicherung: Das steckt hinter Telematik

Aktuell, KFZ Versicherung, Versicherungen

Versicherte werden oft genug in Sippenhaft genommen, dies gilt insbesondere für die KFZ Versicherung. Wer beispielsweise in einer Region lebt, wo überproportional viele Unfälle verursacht werden, der muss auch selbst mit höheren Beiträgen rechnen. Abhilfe soll die sogenannte Telematik schaffen – erfahren Sie, was dahinter steckt und warum Datenschützer Alarm schlagen.

KFZ Versicherung: Das steckt hinter Telematik

Telematik: Eine kleine Box mit großer Wirkung

Sogenannte Telematik-Tarife sollen die KFZ Versicherung auf den Verbraucher nahezu maßschneidern. Eine kleine im Auto installierte Box macht es möglich. Sie überwacht jede Fahrt und übermittelt Daten zu Geschwindigkeit, Bremsverhalten, aber auch zur Fahrstrecke. Im Anschluss werden diese Daten an den Versicherer weitergeleitet. Vorsichtige Fahrer werden dann belohnt, sie dürfen sich über zusätzliche Rabatte freuen.

Datenschützer hingegen sind alles andere als erfreut. Sie kritisieren die Datenmasse, die Versicherern auf diese Weise in die Hände fällt. Und nicht immer gelangen die Daten der Telematik auf direktem Weg zum Versicherer. Nicht selten nehmen sie den Umweg über Rechenzentren, wo sie vor der Übertragung an die Versicherer aufbereitet werden.

Das Sparpotenzial liegt hinter dem Wert dieser empfindlichen Daten

Versicherer werben für ihre Telematik-Tarife und stellen hohe Rabatte in Aussicht. Diese liegen teils deutlich oberhalb von 30 % und könnten damit das entscheidende Argument liefern.

Ob diese Rabatte den Wert empfindlicher Daten aufwiegen, bleibt fraglich. Viele Verbraucher beschleicht ein ungutes Gefühl, derartige Bewegungsprofile in fremden Händen zu wissen.

Auch die Berechnung der in Aussicht gestellten Rabatte sollte kritisch hinterfragt werden. Sie beziehen sich keineswegs auf das günstigste Angebot am Markt, sondern auf den Standard-Tarif des jeweiligen Versicherers. Ob Telematik damit überhaupt für Sparpotenzial sorgt, kann nur durch einen gewissenhaften Vergleich gezeigt werden.

Das Fazit: Sparpotenzial nutzen, jedoch nicht um jeden Preis

Dieser Tage halten zahlreiche Verbraucher die Beitragsrechnung ihrer KFZ Versicherung in Händen. Eine legitime Frage, die sich in diesem Zusammenhang stellt: Müssen die Beiträge so hoch sein, geht es nicht günstiger?

Telematik scheint eine Antwort auf diese Frage zu sein – ob das Sparpotenzial in gesundem Verhältnis zum Wert der persönlicher Daten steht, bleibt jedoch fraglich. Probates Mittel bleibt hingegen ein gewissenhafter Vergleich. Hierzu bieten sich Vergleichsrechner, wie am Ende dieses Artikels, an.

Schreiben Sie einen Kommentar