Ombudsmann: Beschwerden auf Rekordniveau

Aktuell, Altersvorsorge

Immer häufiger kommt es zwischen Verbrauchern und Versicherungen zum Streit. Um diesen Streit beizulegen, wenden sich Versicherte immer häufiger an den sogenannten Ombudsmann. Er vermittelt unabhängig zwischen den Parteien. Mit rund 21.000 Beschwerden vermeldet der Ombudsmann nun einen traurigen Rekord.

Ombudsmann: Beschwerden auf Rekordniveau
Die Schlichtungsstelle wird immer beliebter. Mit rund 21.000 Beschwerden stellt sie jedoch einen traurigen Rekord auf.

Lebensversicherungen sorgen für Unmut

Seit seinem 14-jährigen Bestehen wird der Ombudsmann mehr und mehr zu Rate gezogen. Er ist die unabhängige Schnittstelle zwischen Verbrauchern und Versicherungen oder auch Banken. Besonders charmant ist die Tatsache, dass Verbrauchern keinerlei Kosten durch den Kontakt zum Ombudsmann entstehen. So können kostspielige Gerichtsverfahren immer häufiger vermieden werden.

Mit knapp 21.000 Beschwerdefällen wurde der Ombudsmann im vergangenen Jahr historisch oft beansprucht. Die Liste wird mit etwas mehr als 3.600 Fällen durch Lebensversicherungen angeführt. Die beliebteste Altersvorsorge der Deutschen sorgt regelmäßig für Verstimmung. Insbesondere in Sachen Rendite zweifeln Verbraucher regelmäßig an ihrem Versicherer. Dieser liegt in viel Fällen jedoch richtiger als gedacht, bekräftigt der Ombudsmann. Spürbar zugenommen haben Auseinandersetzungen mit der Rechtsschutzversicherung. Aktuelle BGH-Urteile und der Widerruf von Baufinanzierungen haben für jede Menge Bewegung gesorgt.

Bis zu einer Summe von 10.000 Euro ist der Entscheid des Ombudsmanns verbindlich. Darüber hinaus können Versicherungen sich jedoch quer stellen. Dann wären Verbraucher weiterhin gezwungen, vor Gericht zu ziehen.

Schlichtungsstelle wird immer beliebter

Der Trend, Auseinandersetzungen außerhalb des Gerichtssaals zu entscheiden, wird dabei immer beliebter. Im Vorfeld sind Verbraucher jedoch darauf angewiesen, den richtigen Ansprechpartner ausfindig zu machen.

Momentan müssen Verbraucher allein zwischen drei Anlaufstellen im Versicherungsbereich und fünf im Bankensektor unterscheiden. Daher besteht der beidseitige Wunsch, eine künftig zentrale Anlaufstelle zu installieren.

Schreiben Sie einen Kommentar