Schufa: So verbessern Sie Ihren Schufa-Score

Aktuell, Anschlussfinanzierung, Autokredit, Baufinanzierung, Einsteigertipps, Kredite, Ratenkredit

Die Schufa spielt eine immer wichtigere Rolle. Denn vor dem Abschluss eines Vertrags oder der Vergabe eines Kredits hat sie allzu oft das letzte Wort. Wer die Wahrscheinlichkeit einer positiven Rückmeldung erhöhen und die gewährten Konditionen verbessern will, sollte daher seinen Schufa-Score im Auge behalten. Was hinter diesem Schufa-Score steckt und wie man ihn mit legalen Mitteln positiv beeinflusst, erfahren Sie in diesem Artikel.

Schufa: So verbessern Sie Ihren Schufa-Score

So funktionieren Schufa und Schufa-Score

Die Schufa verfügt über mehr als 700 Millionen Daten von 66 Millionen Deutschen. Es gilt die Devise, je mehr Daten zu einem Verbraucher vorliegen, desto standfester kann dessen Bonität beurteilt werden. Geliefert werden diese Daten von Unternehmen, Sparkassen und Banken.

Bevor ein neuer Vertrag geschlossen oder Kredit gewährt wird, können sich diese Unternehmen, Sparkassen und Banken gebührenpflichtig über die Bonität des Verbrauchers informieren. Im Schnitt kommt jeder Deutsche so zweimal jährlich mit der Schufa in Kontakt. Wie gut ihre Chancen stehen, können Verbraucher am sogenannten Schufa-Score ablesen.

Mit Hilfe ihrer Daten sieht sich die Schufa in der Lage, die Wahrscheinlichkeit, ob beispielsweise ein Kredit ordnungsgemäß zurückgezahlt wird, zuverlässig einzuschätzen. Ausgedrückt wird diese Wahrscheinlichkeit in besagtem Schufa-Score oder auch Basisscore. Er kann sich je nach Bonität zwischen 0 % und 100 % bewegen. Es gilt die Devise: Je höher, desto besser:

Schufa-Score (Basisscore)
Bonität
100 % - 97,5 %
Sehr gute Bonität
97,5 % - 95 %
Gute Bonität
90 % - 95 %
Befriedigende Bonität
80 % - 90 %
Erhöhtes Risiko
50 % - 80 %
Stark erhöhtes Risiko
0 % - 50 %

Wem ein Schufa-Score unter 50 % zugeordnet ist, der blickt in aller Regel auf ein laufendes oder kürzlich abgeschlossenes Insolvenzverfahren zurück. Zurückhaltung beim Abschluss von Verträgen oder Krediten können jedoch bereits deutlich früher wahrgenommen werden. Berechtigte Sorgen müssen Verbraucher sich bereits unterhalb eines Schufa-Scores von 95 % machen.

Da sich Unternehmen, Sparkassen und Banken zu Zeiten automatisierter Entscheidungsverfahren nur selten umstimmen lassen, sollte frühzeitig ein Blick auf den eigenen Schufa-Score geworfen werden. Dieser kann, früzeitig reagiert, auf legale Weise mitunter noch beeinflusst werden. Lohnenswert ist dies insbesondere bei Kreditentscheidungen rund um Auto oder Immobilie. In diesem Zusammenhang nimmt der Schufa-Score regelmäßig auch Einfluss auf die Höhe der gewährten Konditionen und kann einen Kredit damit empfindlich verteuern.

In 3 Schritten zu einem besseren Schufa-Score

Um sich eine Vorstellung von der derzeitigen Bonität zu machen, sollte man eine aktuelle Selbstauskunft anfordern. Diese Selbstauskunft können Verbraucher alle zwölf Monate kostenlos von Schufa und Co. anfordern. Die Formulare zur Beantragung dieser Selbstauskunft sind mitunter gut versteckt. Nachfolgender Link bringt Sie daher direkt zum entsprechenden Formular.

Kostenlose Selbstauskunft (Deutsch/Englisch/Türkisch): Hier geht’s zum Formular

Verbrauchern, die ihren Schufa-Score verbessern möchten, bieten sich hierzu einige Möglichkeiten.

Überflüssige Girokonten kündigen
Mehrere Girokonten können den Schufa-Score negativ beeinflussen. Die Kündigung überflüssiger Girokonten spart in aller Regel Geld und sorgt bereits kurzfristig für eine Verbesserung der Bonität.

Einen Dispokredit vereinbaren
Verbrauchern, denen ein Dispokredit gewährt wird, winkt ebenfalls eine bessere Bonität. Sie genießen gleichermaßen das Vertrauen ihrer Bank und der Schufa. In Anbetracht der Kosten, sollte der Dispokredit jedoch nicht in Anspruch genommen werden.

Eine Kreditkarte sollte genügen
Auch mehrere Kreditkarten können den Schufa-Score senken. Gut beraten ist, wer mit einer, maximal zwei Kreditkarten auskommt, und alle weiteren kündigt.

Je weniger Kreditanfragen desto besser
Zahlreiche Kreditanfragen drücken direkt auf den Schufa-Score. Vor der Aufnahme eines Auto- oder Kleinkredits sollte daher genau überlegt werden, wo eine Anfrage gestellt wird.

Mehrere Kleinkredite vermeiden
Bequem in Raten zahlen? Dies führt schnell zu mehreren Kleinkrediten, die Verbraucher schnell den Überblick verlieren lassen. Demzufolge straft dies auch die Schufa ab. Besser ist, mehrere Kleinkredite zu einem Kredit umzuschulden.

Leasings und Finanzierungen zeugen von Vertrauen
Wer bei seinem Auto auf ein Leasing oder eine Finanzierung setzt, muss hingegen nicht um seine Bonität bangen. Es zeugt von Vertrauen seitens Autobanken und Leasinggesellschaften und beeinflussen den Schufa-Score tendenziell positiv. Dennoch sollte nicht ausschließlich zur Verbesserung der Bonität zu diesem Mittel gegriffen werden.

Selbstauskunft auf Fehler überprüfen
Auch sollte die Selbstauskunft auf Fehler hin überprüft werden. Diese sind für Unternehmen, Sparkassen und Banken nicht ersichtlich und können im Extremfall zu einer negativen Entscheidung oder schlechteren Konditionen führen. Verbraucher haben Anspruch auf eine umgehende Korrektur solcher Fehler.

Um nachvollziehen zu können, ob von den vorgenannten Maßnahmen tatsächlich profitiert wurde, sollte zusätzlich der Faktor Zeit mitgebracht werden. Die Neuberechnung des Schufa-Scores findet in der Regel alle drei Monate statt. Diese Frist sollte daher zwischen den einzelnen Maßnahmen und der Beantragung einer neuen Selbstauskunft liegen.

Schreiben Sie einen Kommentar