Sind Carmignac-Fonds noch sicher?

Aktuell, Altersvorsorge, betriebliche Altersvorsorge, Fonds, Geldanlagen, Privat-Rente, Riester-Rente, Rürup-Rente

Die Carmignac-Fonds zählen zu den beliebtesten Fonds der Deutschen. Immer wieder findet man sie in Fondspolicen zur Altersvorsorge. Konnten sie über viele Jahre hinweg konstant brillieren, ist dem französischen Fondsmanager Edouard Carmignac und seinem Team nun ein Fehler unterlaufen. Welche Folgen der für die Anleger hat, erfahren Sie hier.

Auf das Timing kommt es an

Carmignac hat zwei Fonds im Portfolio: Den Carmignac Investissement, der auf internationale Aktien setzt, und den Carmignac Patrimoine, ein Mischfonds, der in internationale Aktien, aber auch in Rentenwerte investiert. Beide Fonds sind hierzulande gerne gewählt, erzielten allerdings in der jüngsten Vergangenheit Verluste. Die Gründe hierfür liefert der Börsencrash in China. Dass die chinesische Zentralbank, die People’s Bank of China, die Währung Renminbi um 1,9 % im Verhältnis zum Dollar abwertete, kam überraschend – auch für Carmignac. Diese Herabstufung des Yuan sorgte nicht nur in China für Talfahrten der Börsenkurse. Carmignac reagierte zu spät und fuhr somit Verluste ein. Ein fataler Fehler im Timing.

Langfristig gesehen eine gute Wahl

Die Verunsicherung bei den Anlegern ist groß: Ist die stabile Lage der geschätzten Fonds vorbei? Auch wenn es darauf heute keine klare Antwort geben kann, steht fest, dass die Carmignac-Fonds in den vergangenen Jahrzehnten solide Ergebnisse erzielen konnten. Die bedeutende Timing-Strategie des bereits 1989 gegründeten Fondshauses konnte schon oft überzeugen, beispielsweise hat der französische Fondsmanager die Lehman-Pleite im Jahre 2008 vorhergesehen und rechtzeitig gehandelt. Dieser „richtige Riecher“ muss zukünftig wieder funktionieren, um Anlegern das nötige Vertrauen zurückzugeben. Die aktuelle Problemstellung sollte zur Kenntnis genommen, aber nicht überbewertet werden. Carmignac-Fonds-Investoren sollten den weiteren Werdegang im Auge behalten, aber keine übereilten Schlüsse aus der derzeitigen Lage ziehen. Die langfristige Entwicklung und das Gespür des Teams um Edouard Carmignac konnten sich sehen lassen – und sie sollten auch keinesfalls in Vergessenheit geraten. Es bleibt nun abzuwarten, ob Carmignac nicht an die alten Erfolge anknüpfen und weiterhin an vorderster Front bestehen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar